FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie viele Informationen rund um das Thema Vorratsgesellschaften und Antworten auf die wichtigsten Fragen:

1. Was ist eigentlich eine „Vorratsgesellschaft“?

Eine „Vorratsgesellschaft“ ist eine bereits fix und fertig im Handelsregister eingetragene Kapitalgesellschaft, die noch nie geschäftlich aktiv gewesen ist. Das unterscheidet sie von der sog. „Mantelgesellschaft“, die früher einmal wirtschaftliche Aktivitäten entfaltet hat und jetzt ruht. Bei einer Vorratsgesellschaft sind Vorbelastungsrisiken aus früherer Tätigkeit ausgeschlossen. Eine Vorratsgesellschaft steht für die sofortige Übernahme zur Verfügung und erlaubt dem Erwerber einen sofortigen Beginn seiner geschäftlichen Tätigkeit mit der Gesellschaft, wie zum Beispiel dem Erwerb von Unternehmensanteilen oder Immobilien.

2. Was sind eigentlich die Vorteile einer „Vorratsgesellschaft“?

Wenn Sie schnell und zuverlässig eine Kapitalgesellschaft benötigen, ist der Erwerb einer Vorratsgesellschaft gegenüber der eigenen Neugründung der bessere Weg. Und zwar aus den folgenden Gründen:

  • Da eine Vorratsgesellschaft bereits fix und fertig im Handelsregister eingetragen ist, kann sie jederzeit übernommen und aktiviert werden. Eine Vorratsgesellschaft bietet eine „schlüsselfertige“ Lösung, d.h. allein Sie selbst bestimmen den Termin, zu dem Sie mit der Gesellschaft starten wollen.
    Das Risiko von Verzögerungen im Gründungsverfahren ist ausgeschlossen.
  • Aufgrund des volleingezahlten Stammkapitals bieten unsere Vorratsgesellschaften Ihnen von Anfang an Schutz vor persönlicher Haftung. Eine potentielle persönliche Haftung von Gesellschaftern oder Geschäftsführern wegen Verstoßes gegen Kapitalaufbringungsregeln ist durch die Nutzung einer Vorratsgesellschaft ausgeschlossen.
  • Last but not least: Indem Sie die Gründung uns überlassen, haben Sie selber mehr Zeit, sich auf die eigentlichen Themen Ihres Geschäfts zu konzentrieren.
3. Verkaufen oder kaufen Sie auch „Mantelgesellschaften“?

Wir verkaufen nur „Vorratsgesellschaften“, also Gesellschaften, die im Gegensatz zur sog. „Mantelgesellschaft“, noch nie wirtschaftlich aktiv gewesen sind. Wegen der Risiken von Vorbelastungen aus der früheren Tätigkeit der Gesellschaft verkaufen wir keine Mantelgesellschaften – und kaufen solche Gesellschaften auch nicht an. Unsere Vorratsgesellschaften sind garantiert frei von Verbindlichkeiten gegenüber Dritten.

4. Haben Ihre Vorratsgesellschaften eine Steuernummer?

Nein. Unsere Vorratsgesellschaften haben in der Regel noch keine Steuernummer, weil sie von den Steuerbehörden noch nicht erfasst wurden. Nach dem Erwerb melden Sie die Gesellschaft beim zuständigen Finanzamt erstmalig an und beantragen eine Steuernummer (und ggfs. eine USt-Id-Nr.).

5. Was muss ich tun, um die ersten Banküberweisungen der Gesellschaft veranlassen zu können?

Die Anforderungen sind je nach Bank und Struktur der neuen Gesellschafter verschieden. Wir informieren Sie vor dem Erwerb über die notwendigen Schritte.

6. Bestimmen Sie den Notar?

Nein. Sie suchen sich Ihr eigenes Notariat aus. Es kann sich an jedem Ort in Deutschland befinden. Wenn Sie eine Empfehlung wünschen oder wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit dem Notariat ganz abnehmen sollen, sprechen Sie uns gerne an.

7. Ist das Kapital bei Ihren Vorratsgesellschaften schon um Bankgebühren oder andere Kosten geschmälert?

Nein. Wir übernehmen die gesamten Gründungskosten und Kosten der laufenden Verwaltung bis zum Verkauf der Gesellschaft – nicht die Vorratsgesellschaft. Wir garantieren Ihnen, dass das Stammkapital der Gesellschaft vollständig eingezahlt ist und beim Kauf ungeschmälert auf dem Konto der Gesellschaft zur Verfügung steht. Das weisen wir Ihnen im Notartermin zudem durch eine aktuelle Saldobestätigung der Bank nach.

8. Kommt einer von Ihnen persönlich zum Notartermin?

In der Regel nicht. In Köln und Frankfurt am Main besteht jedoch die Möglichkeit, dass wir die Notartermine persönlich wahrnehmen, wenn dies gewünscht wird. Im Übrigen lassen wir uns im Termin per Vollmacht durch eine Person vertreten, die Sie ausgesucht und uns benannt haben. Das können auch Sie selber sein.

9. Kostet die Reservierung einer Vorratsgesellschaft etwas?

Nein. Die Reservierung ist kostenfrei. Auch bei einer Verlängerung der Reservierungsfrist fallen keine Kosten an.

10. Ich benötige die reservierte Vorratsgesellschaft doch nicht – was passiert dann?

Wenn Sie die für Sie reservierte Gesellschaft doch nicht kaufen wollen, geben Sie uns einfach Bescheid. Die Reservierung wird dann aufgehoben – kostenlos. Wir berechnen keine Stornogebühren.

11. Ich benötige die gekaufte Vorratsgesellschaft doch nicht – nehmen Sie die Gesellschaft zurück?

Wenn Sie eine Vorratsgesellschaft bei uns erworben haben, aber nun doch nicht benötigen, etwa weil das Projekt nicht zustande kam, kaufen wir die Gesellschaft von Ihnen zurück. Das setzt voraus, dass mit der Gesellschaft noch keine geschäftlichen Aktivitäten entfaltet wurden. Da wir die Gesellschaft anschließend nicht weiterverkaufen, sondern liquidieren, reduziert sich der Kaufpreis um einen Abschlag für unseren Liquidationsaufwand.

Wie erwerbe ich eine Vorratsgesellschaft?

  • 1. Reservieren und Fragebogen versenden

    Ihre Reservierungsanfrage können Sie uns einfach und bequem über unser Formular oder per E-Mail übermitteln.

  • 2. Kaufpreis: Vorkasse oder Sicherheit

    Nach Erhalt der Reservierungsbestätigung überweisen Sie uns den Kaufpreis oder sichern seine Zahlung ab.

  • 3. Notartermin

    Wenn Sie uns den Kaufpreis überwiesen oder Sicherheit geleistet haben, bereiten wir den Notartermin zur Übernahme der Gesellschaft vor.

  • 4. Nach dem Termin

    Beim Finanzamt muss die Gesellschaft angemeldet und eine Steuernummer beantragen werden. Außerdem ist eine Gewerbeanmeldung durchzuführen.

Jetzt Vorratsgesellschaft reservieren

Zur Online-Reservierung …